Die Frankfurter Buchmesse 2014 und ich

Die Frankfurter Buchmesse 2014 gehört nun der Vergangenheit an und ich durfte an einem Tag in den Literaturwahnsinn eintauchen. Schön war es und ich hoffe, es war nicht das letzte Mal.

Ich möchte meinen Messefreitag mit Euch in ein paar Bildimpressionen teilen.

Eine der schönsten Verlagswerbungen:

Thiele VerlagJemand, den ich gerne nach Hause mitgenommen hätte:

MaulwurfEines der schönsten Bücher, die ich an der Messe in den Händen halten durfte:

Kleines großes Wunder unterwegsEine wunderbare Entdeckung, der Kunstanstifter Verlag:

Die Eule SiliEin Messestand, der leider leer war und ich Peter Koebel wieder nicht getroffen hatte:

michason & mayDie einzige Veranstaltung an der ich teilgenommen hatte: “Grenzgänger. Unterwegs in Russland und Georgien” mit der wunderbaren Nino Haratischwili zu ihrem Roman “Das achte Leben (Für Brilka)”

Nino HaratischwiliDer neue Messestand des Kein & Aber Verlages hat mir sehr gut gefallen:

Kein & Aber

Ich habe tolle Menschen getroffen, Bücher in die Hand genommen und reingelesen, geblättert, mich fremdgeschämt, viel gelacht, am DuMont Stand den wohl leckersten Kaffee auf der ganzen Messe angeboten bekommen, ihn leider nicht getrunken, am Diogenes Stand mit vielen Bloggern wenigsten kurz geplaudert, Pia Ziefle verpasst, ein Lächeln und ein “Hallo” von Jo Lendle kassiert, mit Peter Stamm zusammen gestoßen, am Hanser Stand Sekt getrunken und noch mehr gelacht.

Karen Koehler schenkt den Bloggern Sekt einAuf dem Bild Tilman und Karen Köhler.

Ich habe die wunderbaren Mädels (Simone, Sophie, Vera, Mara, Caterina – leider nicht auf dem Bild) getroffen, die mit mir zusammen die “Wir haben Raketen geangelt”-Blogtour organisiert haben. Eine Blogtour, die Karen und den Verlag begeistert hat.

Wir haben Raketen geangeltIch habe meine “Schwester” getroffen:

Dorota und AlexandraDer sehr ruhige und äußerst sympathische Tom Rachman hat für mich sein Buch signiert:

signiert Tom Rachman 2 Tom RachmanUnd hier mein Messehighlight. Ich und Reinhold Joppich. Ein wunderbarer Mann, noch  Vertriebschef des Kiepenheuer & Witsch Verlages, ein Mensch, der bald den Verlag verlässt, aber sicherlich in seinem Herzen und in seinem Leben die Literatur behalten wird.

Reinhold Joppich

Ich habe kaum Messegoodies mitgebracht, ich bin mit keiner großen, gelben Langenscheidt-Tasche unterwegs gewesen, ich habe keine Messehummel bekommen. Ich habe fünf Bücher nach Hause mitgebracht, keines geklaut und nur eines angefragt, ob ich es mitnehmen darf. Die anderen wurden mir in die Hand gedrückt.

Es war ein schöner Tag und ich danke allen, die dazu beigetragen haben.

Dieser Beitrag wurde unter Auf Entdeckungsreise, Buch der Träume, Dies und das veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten auf Die Frankfurter Buchmesse 2014 und ich

  1. Sabine K. sagt:

    Die Schwester… ;-) Aber ich bleib dabei, Ihr könntet… :) Und beide soooo nette Mädels!

    Und so ein schöner Bericht, der -ohne irgendwem was zu wollen- wunderbar hervorsticht!

    Dorota, ich würde mich freuen, wenn wir uns nächstes Jahr über die Füße fallen in Frankfurt. Ich habe mit einer Freundin meinen Mann so sehr genervt, dass es einen Messetag für mich geben wird :) Und ich freu mich jetzt schon!! Und noch mehr, wenn wir wie gesagt uns dort kurz sehen könnten :)

    Liebste Grüße und Danke für DEINE Impressionen!
    Bine

    • Bibliophilin sagt:

      Liebe Bine,
      das wäre so toll, wenn wir uns nach so vielen online-Jahren persönlich in den Arm nehmen würden. Ich würde mich sehr freuen.
      Du musst nur sagen, an welchem Tag Du fahren wirst. Publikumstage kommen für mich nicht in Frage. Ich möchte gerne, wenn ich fahre, am Mittwoch, Donnerstag oder Freitag nach Frankfurt.
      :-*
      Dorota

      • Sabine K. sagt:

        Angedacht hatte ich auch einen der Tage vor dem Wochenende ;-) Ich hoffe, dass das alles dann auch klappt. Aber das sage ich Dir noch ganz genau, wenn es soweit ist (hätte nichts dagegen, wenn es jetzt schon so weit wäre ;-))

  2. Tanja sagt:

    So richtig Bibliophilin mit wunderschönen Impressionen. Das Interview mit Nino Haratischwili u. a. auch mit Karen Köhler u. ihrem Erzählband “Wir haben Raketen geangelt” habe ich mir online über die ZDF Mediathek angesehen. War spannend!

    Meine Güte, was hätte sich deine Lütte über den Maulwurf gefreut. ;)

    Liebe Grüße,
    Tanja

  3. Schön! Schön! Schön!!

    Ich sage nur: 5 Monate und dann geht’s weiter. Ich freu mich auf LEIPZIG :)

  4. marc sagt:

    Sehr schöne Impressionen von der Buchmesse und das zweite Buch mit dem kleinen großen Wunder habe ich mir gleich auf den Merkzettel geschrieben. Sieht goldig aus mit dem kleinen Kind auf dem Titelbild.

    Gruß
    Marc

  5. Pingback: Frankfurter Buchmesse 2014 – Tage wie im Rausch. | Klappentexterin

  6. Hallo, ein wirklich schöner Bericht Deines Messebesuches.
    Du hast Tom Rachmann getroffen ? – ganz neidisch bin -. DAS habe ich leider verpasst, lese gerade sein Buch und hätte ihn zu gerne live erlebt. Er hatte sogar eine Lesung am Do.-Abend in der Nikolaikirche – aber das war mir dann doch zu spät…
    Herzliche Grüße,Birthe

    • Bibliophilin sagt:

      Ja, ich habe Tom Rachman getroffen, ihm die Hand geschüttelt und mich kurz mit ihm unterhalten. Ein sehr sehr netter und gutaussehender Mann :-)

  7. Pingback: Messeimpressionen aus Frankfurt | glasperlenspiel13

  8. Tine sagt:

    Ein schöner Bericht! Es klingt alles recht entspannt, dafür dass die Messe eigentlich so hektisch und anstrengend ist. :)

    • Bibliophilin sagt:

      Liebe Tine,
      ja, es war anstrengend. Vor allem, weil ich alles in einen Tag packen musste/sollte/wollte. Da ich aber nicht zum ersten Mal auf der Messe war, wusste ich genau, wo ich hin will und was ich machen und wen ich treffen will. Da war der Stress nicht so groß. Ausserdem bin ich mit dem Vorhaben nach Frankfurt hingefahren, mich nicht stressen zu lassen ;-)
      Beste Grüße
      Dorota

  9. Tanja M. sagt:

    Sehr gerne hier Messe nach-gelesen und nach-geguckt. Besonders, weil ich dieses Mal nicht dabei sein konnte. Herzliche Grüsse aus der Suisse Romande, wo ich im Moment Französisch lese.

  10. Pingback: Frankfurter Buchmesse 2014 | Bibliomaniac's Diary

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>