“… ich misstraue der geordneten Abfolge meiner Erlebnisse.”

“Kirschholz und alte Gefühle” von Marica Bodrožić
Luchterhand Literaturverlag
ISBN: 978-3-630-87395-4

“Kirschholz und alte Gefühle” von Marica Bodrožić hat es in sich. Die Autorin hat einen komplexen Roman geschrieben, dessen Inhalt den Leser berührt. Vorausgesetzt man lässt sich auf eine sprunghafte Erzählweise der Protagonistin ein. Arjeta Filipo erinnert sich an ihr vergangenes Leben, erzählt von ihren Freunden und Familie, von der Liebe, dem Krieg in ihrem Heimatland und von den verschieden Stationen ihres Lebens. Sie erzählt nicht chronologisch, aber niemand behauptet, dass Erinnerungen chronologisch sind.

“… ich misstraue der geordneten Abfolge meiner Erlebnisse. Die Zeit ist eine einzige große Lüge, sie stellt mich innerlich auf den Prüfstand und lässt mich fragen, wer ich denn ohne sie bin – ohne die beweisbaren Jahre und Etappen und Kreise meines Lebens. Was von der Zeit ist wesenhaft, was bleibt?”

Langsam fügen sich alle Puzzleteile zusammen und ich sehe eine Abfolge von Bildern vor meinen Augen: eine seltsame Kindheit, eine unglückliche Liebe, ein anstrengendes Leben. Ich sehe viel Leiden und die Folgen eines Krieges. Arjeta Filipo sitzt an einem Kirschholztisch in ihrer Berliner Wohnung und teilt mit dem Leser ihre – oft schmerzhafte – Erinnerungen. Poetische Bilder wechseln sich mit menschlicher Grausamkeit ab.

“… ich habe überlebt. Während die zu Hause Gebliebenen hungern. Und leiden. Und um ihr Leben bangen. Sie zählen hauptsächlich Granaten und sind mit dem Auflisten von Toten beschäftigt.”

Marica Bodrožić nimmt mich gefangen, streichelt mit ihren Worten, um mir gleich danach mit ihnen eine Ohrfeige zu geben. Ich verliere mich in der Geschichte, werde von der Autorin jedoch immer wieder an die Hand genommen und alles was ich tun muss, um zu verstehen, ist, ihr zu folgen, mich zu konzentrieren, nicht aufzugeben.

“Kirschholz und alte Gefühle” ist kein Buch für zwischendurch. Es fordert und erfordert volle Aufmerksamkeit. Der Leser wird aber mit ausgezeichneter Sprache und klugen Beobachtungen belohnt.

Marica Bodrožić schreibt meisterhaft, anspruchsvoll. Dafür möchte ich der Autorin danken. Dass sie keinen einfachen Roman geschrieben hat, sondern einen, der mich herausfordert. Denn nur so kann und wird er für lange Zeit in meinem Gedächtnis bleiben, und das Schicksal von Arjeta Filipo, ihrer Familie und ihren Freunden, beispielsweise von Nadeshda, der Protagonistin von “Das Gedächtnis der Libellen”, bleiben in meinem Herzen.

“Nadeshda kann alles von Innen ins Außen hinüberretten, ohne es durch Worte zu zerstören. Im Gegenteil, manchmal habe ich bei Nadeshada das Gefühl, dass ihre Sätze kleine Rettungsanker und Vorratslager für ihren inneren Frieden sind. Sie setzt ihre Kommas und Punkte so, dass sie jeden kleinen Kranken mit ihrer Syntax heilen kann. Ihr eigener Atem. Sie hat ihn gefunden.”

Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, meinem Link zu folgen. Die Klappentexterin durfte Marica Bodrožić interviewen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf “… ich misstraue der geordneten Abfolge meiner Erlebnisse.”

  1. Sonja sagt:

    Oh, das ist nach längerer Zeit mal wieder ein Buch hier bei Dir, von dem ich mir viel verspreche, das meine Lesewellenlänge erfreut….
    Gruß von Sonja

  2. Mariki sagt:

    Ich habe “Das Gedächtnis der Libellen” im Regal und bin nun nach deiner Rezension noch gespannter darauf!

    • Bibliophilin sagt:

      “Das Gedächtnis der Libellen” wartet noch auf mich. Ich bin gespannt, sollte ich es lesen, ob es mir auch gefallen wird, wie dieses :-) Auf Deine Meinung, liebe Mariki, bin ich sehr gespannt.

  3. Liebe Bibliophilin,

    schön war es, dieses wundervolle Buch noch einmal zu lesen – gemeinsam mit dir. Ich lächle glücklich über das, was du geschrieben hast und freue mich sehr, dass du deine Leser auf das Interview aufmerksam gemacht hast. Hab lieben Dank!

    Ganz herzlich,

    Klappentexterin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>