Archiv des Autors: Bibliophilin

“Hier bin ich” von Jonathan Safran Foer

“Das Leben ist kostbar, und ich lebe in der Welt”. (683) Ach, welch eine Freude, den neuen Roman von Jonathan Safran Foer zu lesen. Es wurde schon viel über “Hier bin ich” auf verschiedenen Kanälen berichtet und Ihr wisst, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BUCH DER BÜCHER | 1 Kommentar

[Gastrezension: Rosa] “Aliide, Aliide” von Mare Kandre

Obskur, komplex, bedrückend – das sind drei Worte, mit denen man Aliide, Aliide von Mare Kandre beschreiben könnte. Viel über den Inhalt würde das nicht verraten, doch das tut auch das Buch selbst nicht. Es erzählt die Geschichte von Aliide, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | 2 Kommentare

[Gastrezension: Tanja] “Die vier Jahreszeiten des Sommers” von Grégoire Delacourt

Der Roman „Die vier Jahreszeiten des Sommers“ von Grégoire Delacourt handelt von der Liebe in all ihren Facetten. Das Buch beinhaltet vier eigenständige Geschichten, die sich im Lauf des Buches kreuzen bzw. irgendwie miteinander (leicht) zusammenhängen. Bei allen Charakteren spielt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Christina] “Traumschiff” von Alban Nikolai Herbst

„Der Mensch gleicht einem Hauch, seine Tage sind wie flüchtiger Schatten!“ Traumschiff von Alban Nikolai Herbst ist keine leichte Lektüre, weder sprachlich noch inhaltlich. Der Roman beschäftigt sich in einer wunderschön ironischen und verschlungenen Sprache mit dem Sterben. In der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder, BUCH DER BÜCHER | 1 Kommentar

[Gastrezension: Christina] “Tinkers” Paul Harding

George Washington Crosby stirbt. Der Tod rückt unerbittlich näher, die letzten Tage werden gezählt. Immer wieder wird der Leser, sobald er in die Geschichte versunken ist, daraufhin gewiesen, dass die Tage weniger werden. Das Leben zieht an ihm vorüber und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | 1 Kommentar

[Gastrezension: Christina] Sie suchen die Sonne – Christian Hanewinkel

Da soll nochmal einer meinen, Frauen wären kompliziert. Selten habe ich von einem Mann gelesen, der so unentschlossen ist, wie der Hauptprotagonist Benny in Sie suchen die Sonne. Der Journalist Benny ist hin und her gerissen, zwischen zwei Frauen, nein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | Hinterlasse einen Kommentar

[Gastrezension: Rebecca] “Mauje” Norman Eckert

“Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.” (Clemens von Brentano) Jenes Zitat könnte Protagonist Mark Jens Schreiber wohl auf den ersten Blick nicht direkt unterschreiben. Schließlich gehen ihm seine fabelhaften Ideen für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | Hinterlasse einen Kommentar

“Jeder Tag ein Wunder” Raquel J. Palacio

dance a lot even when there is no music playing Diese Maxime begleitet mich schon seit Jahren. Ich weiß nicht, wer diesen Satz gesagt oder aufgeschrieben hat, wo ich ihn gelesen oder gehört habe, ich weiß nur, er ist da und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

[Gastrezension: Christina] Simon Garfield – Briefe!

Simon Garfield – Briefe! Ein Buch über die Liebe in Worten, wundersame Postwege und den Mann, der sich selbst verschickte. „Wann habe ich zuletzt eigentlich einen Brief geschrieben?“ oder vielmehr „Wann habe ich eigentlich zuletzt einen Brief erhalten?“ Die waren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder | 1 Kommentar

[Gastrezension: Christina] F. Scott Fitzgerald “Die Straße der Pfirsiche”

Scott Fitzgeralds erster Roman Diesseits vom Paradies machte den gerade einmal 23-Jährigen Autor über Nacht berühmt. Eine Erstauflage von 3000 Stück wurde innerhalb von nur drei Tagen verkauft. Die kleine Reisegeschichte „Die Straße der Pfirsiche“ wurde dennoch zunächst von populären … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus fremder Feder, BUCH DER BÜCHER | 1 Kommentar